Die Lobau

Eines der schönsten Naherholungsgebiete in Wien.

Wer Wien von seiner grünen und ruhigen Seite erleben möchte, der sollte unbedingt die Lobau erkunden. Die Lobau, der „Wasserwald”, liegt im Osten Wiens, umfasst 2.300 Hektar und macht fast ein Viertel der Gesamtfläche des Nationalparks Donau-Auen aus. Ein ideales Ausflugsziel, um einfach mal raus in die Natur zu kommen, um mit dem Kinderwagen eine Runde zu drehen, oder, um einfach mal durchzuatmen.
Unsere familienfreundlichen Highlights der Lobau sind: Nationalparkhaus wien-lobAu, die Naturbadeplätze in der Lobau und der Josefsteg.

Nationalparkhaus wien-lobAu

Das Nationalparkhaus wien-lobAU ist das Besucherzentrum für den Wiener Teil des Nationalparks Donau-Auen. Im multifunktionalen Informations- und Umweltzentrum direkt am Eingang zur Lobau wird die faszinierende Welt der Donau-Auen präsentiert. Das Nationalparkhaus ist ein Erlebnisraum für alle naturbegeisterten und erholungssuchenden Besucherinnen und Besucher. Der großzügige Garten bietet einen Abenteuerspielplatz und Picknickbänke für Entspannung, Erholung, Spiel und Spaß. Alle Infos zu den Öffnungszeiten findest du hier.

Die Naturbadeplätze

Eine perfekte und vor allem natürliche Alternative zu den Freibädern bietet die Lobau mit den schönsten Badeplätzen in Wien. Teils weitläufige Spiel- und Liegewiesen bieten Platz zum Verweilen und Austoben.

Die Panozzalacke ist ideal zum Schwimmen für Kinder – das Wasser ist nicht sehr tief.
Anfahrt mit den Öffis: U2-Station “Donaustadtbrücke”, dann weiter mit dem 92B bis Station “Panozzalacke”, von dort circa 5 Minuten zu Fuß. Anfahrt mit dem Auto: Zufahrt über Raffineriestraße bis zur Lobgrundstraße und dann gleich links zum Parkplatz, 5 Minuten Fußweg

Die Stadler Furt bietet ein Schotterufer mit angrenzender Naturwiese. Dieses ist aber mit Öffis oder mit dem Auto etwas schwer erreichbar. Mit dem 26A oder 88A Station “Wien Englisch-Feld-Gasse”, oder mit dem 88B Station “Wien Mühlhäufel” – danach jeweils noch 15 Minuten Fußweg

Die Dechantlacke ist durch ihre versteckte Lage ein heimliches Paradies für alle FKK-Fans.
Anfahrt mit den Öffis: U2-Station “Donaustadtbrücke”, dann weiter mit 92B bis Station “Raffineriestraße/Biberhaufenweg”, von dort circa 15 Minuten zu Fuß. Mit dem Auto über die Raffineriestraße zum Biberhaufenweg; Parkmöglichkeiten gegenüber vom Gasthaus “Roter Hiasl”; vom Parkplatz nur mehr wenige Minuten zu Fuß entlang des Dechantwegs
Baden in den Naturbadegewässern der Lobau ist gratis.

Der Josefsteg

Der neue Josefsteg ist Brücke und Aussichtsplattform zugleich, denn er eignet sich hervorragend für Natur- und Tierbeobachtungen. Eigene Aufenthaltsbereiche auf dem Steg lassen genug Platz zum Verweilen und Beobachten zu, ohne die übrigen Besucherinnen und Besucher zu behindern. Mit etwas Glück und Ausdauer lassen sich hier viele Naturbeobachtungen machen. Die einzige in Österreich natürlich vorkommende Schildkrötenart, die Europäische Sumpfschildkröte kann hier in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden.

Du willst Kontakt mit uns aufnehmen? Ob Kritik, Lob oder Ausflugstipp, wir freuen uns auf deine Nachricht.