In der Heimat der Roten Bullen

Beim FC Red Bull Salzburg fühlen sich Familien wohl.

Von Gertraud Itzinger

Für uns war es der erste Besuch in der Red Bull Arena. Dementsprechend groß war auch die Vorfreude. Wir starteten vom Innviertel aus schon etwas früher Richtung Salzburg, da wir den Besuch des Spiels des FC Red Bull Salzburg gleich mit einem Ausflug in die Mozartstadt verknüpften.

Nach spannenden Stunden im Haus der Natur ging es im Stadion ebenso spannend weiter. Eigentlich noch spannender. Da wir mit dem Auto unterwegs waren, parkten wir unmittelbar beim Stadion. Von dort sind es nur wenige Gehminuten in die Arena. Alles ist ganz toll beschildert. Die erste Station war natürlich der Besuch im Fan-Shop – das war Pflicht.

In der Arena findet sich alle paar Meter ein Kiosk, an dem man sich Snacks und Getränke holen kann. Auch die Toiletten sind kinderleicht zu finden. Die Bullidikidz-Kurve, also der Familiensektor, war gut gefüllt. Es herrscht dort eine wirklich tolle und kinderfreundliche Atmosphäre. Unsere Sitzplätze waren top und wir hatten einen tollen Blick auf das ganze Spielfeld. Wir genossen das Spiel. Nur leider haben uns die Roten Bullen keinen Sieg geschenkt. Mehr als ein verschossener Elfmeter war dieses Mal nicht drin. Hoffentlich haben wir beim nächsten Spiel mehr Glück. Trotzdem war es für uns ein wirklich tolles Erlebnis. Familien können wir einen Besuch in der Red Bull Arena auf jeden Fall sehr empfehlen.

Familienfreundlichkeit beim FC Red Bull Salzburg.

„Als professioneller Sportverein tragen wir nicht nur soziale Verantwortung, sondern sehen unsere Aufgabe vor allem darin, jungen Fans Freude am Fußballsport zu bereiten. Mit dem Bullidikidz-Club, der seit seiner Gründung im Jahr 2010 eine hervorragende Entwicklung genommen hat und mittlerweile zum Aushängeschild unseres Klubs geworden ist, haben wir dafür genau die richtige Basis geschaffen.

Über 10.000 Mitglieder ist ein beachtlicher Meilenstein, eine wachsende Zahl an Neuanmeldungen und ein Programm, das an Vielfalt kaum zu überbieten ist, zeigen das hohe Niveau unseres Bullidikidz-Clubs. So können wir neben unseren jungen Fans auch deren Eltern die Möglichkeit bieten, einen Matchtag in der Red Bull Arena ganz nach ihren Bedürfnissen zu gestalten, wie auch ein VKI-Test unterstreicht, bei dem wir den Führungsanspruch in der Österreichischen Fußball-Bundesliga einmal mehr bestätigen konnten”, erklärt Stephan Reiter, kaufmännischer Geschäftsführer FC Red Bull Salzburg

Weitere Infos:

Die Red Bull Arena ist sowohl gut mit dem Auto als auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen – alle Details zur Anfahrt.

Auch außerhalb von Spieltagen kann die Heimat des FC Red Bull Salzburg erkundet werden – im Rahmen von geführten Touren. Sogar eine eigene Schulgruppen-Tour wird angeboten. 

Für alle Kinder und Familien gibt es außerdem einen kostenlosen Verleih von Fahnen und Trommeln und auch immer wieder neue Aktionen, die oftmals von unserem Maskottchen Bullidibumm begleitet werden. Unter der professionellen Aufsicht ausgebildeter Pädagogen bietet der FC Red Bull Salzburg drei unterschiedliche Betreuungsangebote an, die ein abwechslungsreiches Spielerlebnis für Klein und Groß garantieren. Zusätzliche Infos dazu

Für Familien werden die Heimspiele des FC Red Bull Salzburg in der Bullidikidz-Kurve der Red Bull Arena zu einem ganz besonderen Erlebnis. Insgesamt stehen 1.400 Sitzplätze zu familienfreundlichen Preisen zur Verfügung. Familien profitieren von der FAMILIENKARTE. Alle Preise und Infos zum Stadionbesuch findet ihr unter redbullsalzburg.at